Offshore Systems

Misch- und Hochdruckpumpstationen für Beton für Bohrlöcher in der Öl & Gas Industrie

offshore

 

System Integrator: Offshore Systems
Industrie: Öl & Gas
Produkt: atvise® scada
Steuerungen Siemens S7 300/400
Endkunde: Halliburton

Systeme der norwegischen Firma Offshore Systems werden mit atvise scada ausgestattet und sind damit Teil vieler Projekte bzw. Systeme, die auf der ganzen Welt ausgeliefert werden.

In diesem speziellen Projekt für den Kunden Halliburton, einer der weltweit größten Service-Unternehmen der Öl-und Gasindustrie, ist das Offshore Systems Remote Control, OSRC, ein zusätzliches System, um die Arbeitsbedingungen zu verbessern. Dies erfolgt bei normalen Betrieb um den Maschinisten hinsichtlich Lärmentwicklung zu schützen sowie diesen während der Druckprüfung der Zementeinheit von der Gefahrenzone fern zu halten. Offshore Systems hat hierbei die volle Kontrolle, sowohl bei  Diesel-als auch bei den Elektroantrieben sowie den "Cement Mixing Auto Density and Chemical Additives" Einheit.

"Das übergeordnete Ziel ist es, Beton um das Gehäuse eines Bohrloches zu machen. Dieses Gehäuse besteht aus Stahlrohren, die nach unten in das Bohrloch abgesenkt werden. Sie beginnen mit großen Rohren, welche dann immer kleiner und kleiner werden. Dies wird dann die Innenwand des Bohrlochs. Der Beton wird in das Loch gepumpt und von unten wieder zwischen Erde und dem Gehäuse nach oben gedrückt. Zweitens wird die Pumpe auch zur Druckprüfung verwendet und zwar äußerst hohem Druck, um zu sehen, ob es eine Verformung oder Leckagen gibt. Und Drittens: wenn es zu einem unkontrolliertem „blow out“ kommt, „killed“ das System das Bohrloch. Somit ist dies ein sehr wichtiger Bestandteil der Bohrgeräte ", sagt Jostein Kvame, General Manager von Offshore Systems.

screenshot offshore